Spielbericht vom 04.11.2018

Handball:  Erneut Heimsiege für Straubinger Handballer, auch Jugend gewinnt

Nach einem spielfreien Wochenende waren die Seniorenmannschaften der HSG Straubing am vergangenen Sonntag wieder in der Sporthalle des Turmair-Gymnasium aktiv. Der von Nicole Koch geleitete Kiosk versorgte Zuschauer und Aktive mit einem reichhaltigen Angebot.

Da einige verletzte Spieler wieder zur Verfügung standen rechneten die Herren von Coach Thomas Exner gegen die Reserve des TV Altötting durchaus mit einem weiteren Punktgewinn in der Bezirksklasse. Doch schon im ersten Angriff gab es einen Schock für die Heimsieben. Der gerade von einem Kreuzbandriss genesene Antonio Stojak verletzte sich ohne Fremdeinwirkung erneut am Knie und fällt damit wieder auf unbestimmte Zeit aus. Nach der Verletzung zeigte die Mannschaft mit toller kämpferischer Einstellung das sie ihrem Kameraden einen Sieg schenken wollte. Aus einer sicheren Abwehr um den gut haltenden Mattias Stegemann im Tor konnte der pfeilschnelle Moritz Glöckler mehrere Tempogegenstöße erfolgreich abschließen, so dass Straubing schon in der fünfzehnten Minute mit vier Toren in Front lag (8:4). Durch den torgefährlichsten Altöttinger, Andreas Klaffke, der insgesamt zwölf Treffer erzielte, gelang es den Gästen jedoch bis kurz vor der Pause, den Rückstand auf ein Tor zu verkürzen. Mit dem Pausenpfiff gelang es dem wurfgewaltigen Jakob Heimrich einen direkt verwandelten Freiwurf zum 13:11 Halbzeitstand im Tor der Gäste zu platzieren. Nach der Pause konnten sich die Straubinger schnell auf 17:12 absetzen und ließen sich diesen Vorsprung auch bis zum Schlusspfiff (31:27) nicht mehr aus der Hand nehmen. Kurz vor Spielende verzeichnete Straubing eine weitere Verletzung als Moritz Glöckler nach einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler mit einer blutenden Platzwunde ins Krankenhaus gefahren werden musste. Allerdings war da das Spiel bereits entschieden. Überragende Akteure an diesem Nachmittag waren die beiden gefährlichsten Straubinger Werfer, Moritz Glöckler (14 Tore) und Jakob Heimrich (12 Tore), die die Gäste immer wieder vor unlösbare Probleme stellten.
Mit 4:4 Punkten nach vier Spielen steht Straubing jetzt auf Platz sieben von zehn Mannschaften.
Es spielten: Matthias Stegemann (Tor), Antonio Stojak, Alexander Marz (1), Johannes Spielbauer,   Tobias Zollner (3), Moritz Glöckler (14), Jakob Heimrich (12), Dominik Scholtis (1), Pascal Schrömer, Tobias Hanke

Nach dem Sieg der Herren wollten auch die Damen im Bezirksliga-Heimspiel gegen den TSV Karlsfeld punkten. Diesen Vorsatz münzten die Straubingerinnen in einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg um. Schnell erzielten die Gäuboden-Girls eine vier-Tore-Führung und ließen sich diese – anders als im letzten Spiel – vom Gegner auch nicht mehr abnehmen. Durch eine Top-Leistung von Nadia Tröger, die sieben ihrer insgesamt neun Tore vor der Pause erzielte, lag Straubing zur Halbzeit mit sechs Toren (13:7) vorne.  Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäubodenstädterinnen die Gegnerinnen sicher im Griff und zeigten den rund fünfzig begeisterten Zuschauern ein attraktives Handballspiel bei dem sich fast alle Spielerinnen am Tore werfen beteiligten. Nach Spielende feierten die Straubinger Aufsteigerinnen mit dem 25:18 nicht nur ihren zweiten Sieg, sondern auch den aktuell dritten Tabellenplatz der Bezirksliga.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Tanja Schramm (Tor), Nadia Tröger (9), Anke Zollner (3), Vanessa Schramm, Veronika Unzner (1), Karin Becher-Flury (4), Julia Woitala (6) Svenja Schlenk (1), Lisa Thiele, Nicole Rothhammer (1)

Die männliche A-Jugend holte sich am Sonntag im Auswärtsspiel bei der TS Regensburg im dritten Spiel der übergeordneten Bezirksliga das erste Erfolgserlebnis. In einem in der ersten Hälfte ausgeglichenen Spiel taten sich die von Moritz Glöckler trainierten HSG-Jungs schwer und kamen zur Halbzeit nicht über eine 9:10-Führung hinaus. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte Straubing vier Tore vorlegen. In der Schlussviertelstunde hatten die Hausherren dann nicht mehr die Mittel, um den Straubinger 16:21-Erfolg nochmal ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Es spielten: Martin Vogl (Tor), Jan Luczak, Maximilian Breitkreuz (8), Konstantin Greisl (1), Anton Wenzl (4), Philippe Hegedüs (4), Benedikt Vogl (4), Oliver Rackl

 

Die nächsten Spiele

Sonntag 11.11.2018

18:00 Frauen: MTV Ingolstadt – Straubing

18:00 Herren: SG Dingolfing-Landau – Straubing