Spielbericht vom 14.10.2018

 

Am vergangenen Sonntag war Heimspieltag für die Handballer der HSG Straubing.

Nachdem die Herren ihr erstes Saisonspiel der Bezirksklasse bei der zweiten Reserve der TG Landshut am 07.10.2018 noch ersatzgeschwächt mit 17:23 verloren hatten, wollten die Jungs um Kapitän Alexander Marz am Sonntag im Heimspiel gegen die Reserve des VfL Waldkraiburg punkten. Trotz einer gut gefüllten Straubinger Bank gingen die Gäste nach zähem Spielbeginn in der fünften Minute mit 1:0 in Führung. Die Gäubodenstädter kamen in der ersten Halbzeit insbesondere mit dem agilen Kreisläufer der Gäste nicht zurecht, und konnten sich nicht entscheidend absetzen. So ging es lediglich mit einer Ein-Tore-Führung für Straubing (13:12) in die Pause. Offensichtlich wirkte die Kabinenansprache von Coach Exner, denn die Heim-Sieben kam wie verwandelt aus der Kabine. Dank einer jetzt offensiven 5-1 Deckung stand schon nach sechs Minuten der zweiten Hälfte ein fünf-Tore-Vorsprung für die Straubinger auf der Anzeigetafel. Straubing spielte konsequent und schnell nach vorne und konnte den Vorsprung bis zum Endstand von 31:23 ausbauen. Am nächsten Samstag wollen die Straubinger jetzt mehr als ein Trainingspartner für den bisher ungeschlagenen Tabellenführer SVG Burgkirchen sein. 
Es spielten: Matthias Stegemann (Tor), Antonio Stojak (3), Alexander Marz (1), Dennis Tiedtke (3),  Tobias Zollner (1), Moritz Glöckler (10), Jakob Heimrich (10), Dominik Scholtis, Pascal Schrömer (2), Tobias Hanke (1)

Die in die Bezirksliga aufgestiegenen Frauen der HSG Straubing mussten ebenfalls gegen den VfL Waldkraiburg antreten. In einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel taten sich auch die Damen gegen einen unangenehmen Gegner schwer, mussten immer wieder den Ausgleich der Gäste hinnehmen und kamen erst kurz vor der Halbzeit (14:12) zu einer zwei-Tore-Führung. Nach der Pause folgten die Damen dem Vorbild der Herren, legten furios los und erhöhten die Führung innerhalb von vier Minuten auf sechs Tore. Sicherheit gab dieser Vorsprung dem Team von Trainer Mirko Wenzel allerdings nicht. Da die Gäubodenstädterinnen ab der 46. Minute zehn Minuten ohne Torerfolg blieben holten die Gäste Tor um Tor auf und konnten in der 56. Minute zum 23:23 ausgleichen. Drei Minuten vor Schluss gelang der mit neun Toren besten Werferin, Nadia Tröger, mit einem Sieben-Meter-Strafwurf der Siegtreffer zum 24:23, den die durch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe dezimierten Gäste nicht mehr egalisieren konnten. Nach dem Schlusspfiff freuten sich Mannschaft und Fans über den gelungenen Auftakt in die Bezirksligasaison.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Tanja Schramm (Tor), Vanessa Wagner, Nadia Tröger (9), Anke Zollner (5), Vanessa Schramm, Veronika Unzner, Saskia Tiedtke (1), Karin Becher-Flury (4), Susanne Pongratz (2), Julia Woitala (3) Svenja Schlenk, Lisa Thiele

Keine Chance hatte die männliche A-Jugend der HSG in der Bezirksliga gegen die als Tabellenführer angereisten Gäste aus Nabburg/Schwarzenfeld. Schon zur Halbzeit stand ein deutlicher 10:20 Rückstand auf der Anzeige. Obwohl sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte nicht aufgab und weiter mitspielte konnten die Gäste mit einem deutlichen und verdienten 20:36 Auswärtssieg die Heimreise antreten.
Es spielten: Martin Vogl (Tor), Roman Geißl (1), Maximilian Breitkreuz (10), Willi Bershadskiy (1), Kevin Baumann, Anton Wenzl (1), Philippe Hegedüs (4), Benedikt Vogl (2), Oliver Rackl (1)

Die nächsten Spiele

Heimspiel Samstag 20.10.2018 (Turmair-Gymnasium):

17:00 Frauen – Schrobenhausen

16:00 Herren: SVG Burgkirchen – Straubing