Spielbericht vom 17.03.2018

Herren mit Sieg für die Moral, Damen weiter an der Tabellenspitze

Am vergangenen Samstag trafen die Handball-Herren der HSG Straubing im Heimspiel der Bezirksklasse Ost auf die heuer „außer Konkurrenz“ antretende zweite Mannschaft des HC Deggendorf. Nachdem Ende Februar der erste Heimsieg erkämpft worden war, wollte sich das Team um Kapitän Alexander Marz im letzten Heimspiel der Saison mit einem weiteren Sieg von den treuen Straubinger Fans verabschieden. Auf Grund verschiedener verletzungsbedingter Ausfälle konnte Coach Thomas Exner jedoch nicht auf seine stärkste Formation zurückgreifen. Auf Rechtsaußen kam der aus der A-Jugend geholte Linkshänder Philippe Hegedüs zu seinem ersten Einsatz im Seniorenbereich und konnte durch schöne Aktionen und zwei herrliche Tore auf sich aufmerksam machen.
Die HSG-ler taten sich mit den schnell spielenden Gästen äußerst schwer. Neben leichtfertigen Ballverlusten leistete sich das Team auch immer wieder Konzentrationsschwächen beim Tor-abschluss und in der Abwehrarbeit. Zusätzliche Hektik und Unruhe brachte der mit der Leitung eines Herrenspiels sichtlich überforderte Schiedsrichter, dessen meiste Entscheidungen für keinen der in der Halle Anwesenden nachvollziehbar waren, ins Spiel. Die rund 40 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein Spiel, in dem die Heim-Sieben trotz zum Teil bester Chancen von Anfang an im Rückstand lag. Bis zur Halbzeit (10:12) verhinderte der agile Fabian Kupke mit vier Treffern, dass sich die Gäste deutlicher absetzen konnten.  In der zweiten Hälfte kamen die Gäubodenstädter besser ins Spiel und konnten in der 34. Minute erstmals in Führung (14:13) gehen. Nach ständig wechselnden Führungen ging Deggendorf in der 41. Minute erneut mit zwei Toren in Front (16:18). Eine folgende Zwei-Minuten-Zeitstrafe gegen die Gäste nutzte Straubing, um auszugleichen (19:19) und anschließend selber mit zwei Toren in Führung zu gehen. Auch diese Führung reichte Straubing nicht, um in den letzten zehn Minuten Ruhe ins Spiel zu bekommen. Deggendorf konnte vier Minuten vor Schluss nochmals ausgleichen, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. In einem nicht hochklassigen, aber spannenden Handballspiel hatten am Ende die Straubinger mit 24:22 die Nase vorn.
Beste Spieler auf Seiten der Straubinger waren Dennis Tiedtke und Fabian Kupke mit je sieben Toren und Jacob Heimrich, der fünf Treffer erzielte. Mit dem guten Gefühl von zwei Siegen in Folge können die HSG-ler am nächsten Samstag zum letzten Saisonspiel zur HSG Bayerwald nach Zwiesel reisen. Wenn dort im Derby der dritte Erfolg in Serie gelingt, können die Straubinger den Konkurrenten in der Abschlusstabelle noch überholen. Voraussetzung dafür ist, dass der komplette Kader zur Verfügung steht und eine konzentrierte Leistung abgeliefert wird.
Es spielten: Markus Leibl, Philippe Hegedüs (2), Alexander Marz (2), Dennis Tiedtke (7), Lukasz Piotrowski (1), Fabian Kupke (7), Jakob Heimrich (5), Pascal Schrömer, Georgiu Dragos, Ali Taha

Wenn der Tabellenprimus beim Tabellenletzten antreten muss, sollte dies im Normalfall eine klare Sache sein. Dennoch taten sich die Damen der HSG Straubing am Samstagnachmittag im Lokalderby der Bezirksklasse Ost bei der punktlosen SSG Aiterhofen schwerer, als dies der Tabellenstand hätte vermuten lassen. Die Straubingerinnen erwischten gegen einen äußerst schwachen Gegner einen ganz schlechten Tag und fanden gar nicht ins Spiel. Zur Halbzeit lag die Sieben von Trainer Wenzel daher verdientermaßen mit 7:8 zurück. Um die Tabellenführung und die Meisterschaft nicht zu verspielen musste in Halbzeit zwei eine deutliche Leistungssteigerung folgen. Nach der Pause fanden die Straubingerinnen besser ins Spiel, ohne dabei zu glänzen. Zwölf Minuten vor Schluss hatten sich die HSG-lerinnen endlich einen sechs-Tore-Vorsprung erarbeitet, der bis zum Schlusspfiff noch auf 14:23 ausgebaut werden konnte.
Am kommenden Sonntag können sich die Gäubodenstädterinnen jetzt mit einem Heimsieg gegen die Reserve der SSG Metten die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga sichern.
Es spielten: Tanja Schramm (Tor), Carina Raue, Lisa Hieronymus (1), Anke Mandok (3), Veronika Unzner (1), Saskia Tiedtke (3), Karin Becher-Flury (4), Julia Woitala (5), Lisa Thiele (1), Nicole Rothhammer (5)

Im letzten Spiel der Saison war die nur mit fünf Feldspielern antretende männliche B-Jugend der HSG Straubing am vergangenen Samstag gegen den Tabellendritten der Überbezirklichen Liga, die HSG Bayerwald, chancenlos. Nach zehn Minuten lag der Nachwuchs der HSG bereits mit 1:7 zurück. Bis zur Halbzeit warf Straubing zwar noch einige Tore, allerdings war das Spiel beim Stand von 9:19 eigentlich schon zur Pause entschieden. Erstaunlich war, dass die Straubinger Mannschaft trotz andauernder Unterzahl und ohne Wechselmöglichkeit zu keiner Zeit aufgab und weiter mitspielte. 
Dies spricht für die tolle Moral der von Michael und Vanessa Schramm trainierten Jungs. Die mit 24:42 Toren letztlich deutliche Niederlage war dennoch ein Achtungserfolg für die Straubinger, die den Gästen mehr abverlangten, als diese erwartet hatten.
Es spielten: Kevin Baumann (Tor), Julian Rohrmüller, Maximilian Breitkreuz (12), Lars Jakumeit (2), Benedikt Vogl (10), Jan Luczak

Das vergangene Wochenende war auch das Ende der Saison für die Jüngsten der HSG Straubing, die E-Jugend. Ohne etatmäßigen Torhüter und mit einer reinen Mädelmannschaft traten Spieler, Eltern und Betreuer die Fahrt zum Turnier nach Altenerding an. Im Tor wechselten sich die Mädels der Reihe nach ab und machten dabei ihre Sache sehr gut. Gegen die in dieser Altersklasse noch gemischt antretenden Mannschaften aus Moosburg und Wartenberg hatten die Straubingerinnen zwar kein Glück, aber gegen die ebenfalls nur mit Mädels antretenden Altenerdingerinnen konnten die Schützlinge von Karin Becher-Flury mit einem knappen Sieg ein schönes Erfolgserlebnis zum Abschluss feiern. 
Es spielten: Stella Steinkirchner, Marlene Steinmetzer, Leonie Bogner, Lena Grundel, Nina Jackumeit, Annika Einfeldt, Lina Einfeldt, Anna Dullinger

Die nächsten Spiele:

Samstag 24.03.2018
19:00 Herren: HSG Bayerwald – Straubing

Sonntag 25.03.2018 (Heimspiele, Turmair-Gymnasium):
15:00 männl. A-Jgd. – ATSV Kelheim
17:00 Damen – SSG Metten II