Spielbericht vom 22.10.2017

Handball:

Herren: Geschenk aber keine Punkte für den neuen Trainer, nur weibl. A- Jugend erfolgreich

Zur Verabschiedung des langjährigen Spielers Thomas („Exi“) Exner, der seine Karriere nach einer in der letzten Saison erlittenen schweren Verletzung beendet hat und zukünftig als Coach der Herren tätig ist, hatten sich die Herren der HSG gegen den bisher ebenfalls noch sieglosen TV Altötting II für den Sonntagabend einiges vorgenommen. Vor dem Spiel, dass die Mannschaft in extra angefertigten „Danke“-Trikots bestritt, führte der sichtlich bewegte „Exi“ seinen letzten Anwurf aus. Am Spiel seiner Mannschaft hatte der neue Coach dann deutlich weniger Freude. Die Straubinger, bei denen an diesem Abend nur Semmler und Herten Normalform erreichten, kamen mit der aggressiven Deckung und dem flinken Angriff der Gäste gar nicht zurecht und mussten in der Mitte der ersten Halbzeit bereits einem vier Tore Rückstand (3:7) hinterherlaufen. Begünstigt durch den äußerst schwach agierenden Schiedsrichter, der den Straubingern durch zweifelhafte Entscheidungen mehrere Tore aberkannte, war das Spiel zur Halbzeit (7:16) bereits entschieden. Durch weitere Fehlentscheidungen setzten sich die Gäste bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 12:25 ab und nahmen am Ende durch einen klaren 19:31 Sieg die Punkte mit nach Altötting.
Es spielten: Johannes Spielbauer (Tor), Norbert Herten (Tor), Steffen Semmler (9), Markus Leibl, Antonio Stojak, Alexander Marz (2), Ali Taha, Ali Taha, Lukasz Piotrowski (3), Tobias Zollner (1),
Jakob Heimrich (2), Dominik Scholtis, Pascal Schrömer, Tobias Hanke (1), Adam Czekala (1)

Weil die HSG Hallenzeiten für das Pokalspiel von NawaRo Straubing zur Verfügung stellte mussten die Jungs der A-Jugend ihr Heimspiel am Sonntag in der ungewohnten Halle der Jakob-Sandtner-Realschule austragen. Dies dürfte nicht der Grund für die deutliche 13:27 Niederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Gaimersheim gewesen sein. Schon nach fünf Minuten lagen die Schützlinge
von Coach Tobias Zollner mit 0.5 (Halbzeit: 7:12) zurück. Der Straubinger Nachwuchs versuchte
zwar einiges, aber es gelang zu selten, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Den in allen Belangen überlegenen Gästen hatten die Straubinger an diesem Tag zu wenig entgegenzusetzen.
Es spielten: Kevin Baumann (Tor), Tim Herten (Tor), Anton Wenzl, Maximilian Breitkreuz (5), Willi Bershadskiy (2), Martin Vogl, Pascal Brett (2), Julian Rohrmüller, Philippe Hegedüs (2), Justus Reimer, Benedikt Vogl (2), Oliver Rackl

Nur vier Wochen nach dem Hinspiel musste die weibliche A-Jugend zum Rückspiel beim ATSV Kelheim antreten. Nach einer schnellen 8:2 Führung der Straubingerinnen stellte der Gegner die Abwehr um. Die HSGlerinnen taten sich in der Folge mit Torerfolgen schwer und ließen auch in der Abwehr nach. Folglich schmolz der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 9:7. Ab der Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Gäubodenstädterinnen, den Vorsprung erneut auszubauen und mit einem sicheren 22:14 Erfolg die Heimreise anzutreten.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Nadia Tröger (8), Lisa Weber (4), Celine Dragos (1),
Kathrin Biermeier (7), Anna Burhenne, Hannah Schill, Vanessa Wagner, Lena Hösl, Julia Schütz (2)

Für die E-Jugend mit Trainerin Lara Becher ging es zum zweiten Turnier nach Landshut. Auch wenn es noch nicht zum ersten Sieg reichte waren die Handballer der Jahrgänge 2007/2008 mit Feuereifer bei der Sache. Da leider nur sechs Spieler mitgefahren waren ergänzten ein paar Landshuter Spieler die Straubinger Mannschaft. So konnte das wichtigste Ziel, den Kindern Spaß und Freude am Handball zu vermitteln, erreicht werden.

Es spielten: Lena Grundel, Nina Jakumeit, Leonie Bogner, Annika Einfeldt, Lina Einfeldt, Stella Steinkirchner

 

Die nächsten Spiele am 28.10.2017:

16:00 weibl. A-Jgd.: HSG Straubing – Schierling/Langquaid

(Heimspiel im Joh.-Turmair-Gymnasium)

19:00 Herren: SSG Metten II – Straubing

19:15 Frauen: TSV Taufkirchen/Vils – Straubing

29.10.2017:

13:30 männl. B-Jgd.: TSV Rottenburg – Straubing