Spielbericht vom 28.01.2018

Wochenende ohne Punkte für die Handballer der HSG Straubing

Trotz Heimspielrecht für alle Handballmannschaften der HSG Straubing hingen am vergangenen Samstag die Trauben zu hoch.

Die Straubinger Herren mussten daheim gegen den Tabellenzweiten, den TV Passau, antreten. Die deutliche 21:30 Niederlage konnte jedoch auch der erste Einsatz von Simon Wohner, der sich mit einer starken Abwehrleistung und vier Toren zurückmeldete, nicht verhindern. Die 1:0 Führung der Straubinger durch T. Zollner in der dritten Spielminute blieb die einzige Führung für das Heimteam. Danach drehten die läuferisch und auch spielerisch überlegenen Gäste auf und gingen schnell mit drei Toren in Front. Bis zur Halbzeit (10:16) konnte Passau die Führung weiter ausbauen. Auch in der zweiten Halbzeit war Passau deutlich stärker und hielt die Gäubodenstädter immer mit mindestens sechs Toren auf Abstand. Die Aktionen von Dennis Tiedtke, der erneut siebenmal erfolgreich war, und Moritz Glöckler, der sechsmal einnetzte, sorgten zwar dafür, dass der Rückstand sich nicht vergrößerte, aber die Mannschaft blieb an diesem Nachmittag einfach unter ihren Möglichkeiten und war nicht in der Lage, dem jungen Passauer Team ernsthaft Paroli zu bieten.
Es spielten: Johannes Spielbauer (Tor), Markus Leibl, Alexander Marz, Dennis Tiedtke (7), Lukasz Piotrowski (1), Tobias Zollner (3), Moritz Glöckler (6), Dominik Scholtis, Simon Wohner (4),  Georgiu Dragos, Adam Czekala,
Tobias Hanke, Ali Taha

Die männliche A-Jugend der HSG Straubing bekam es am Samstag mit dem Tabellenzweiten der Klasse, der DJK Ingolstadt, zu tun. Dennoch gelang es dem Straubinger Nachwuchs sowohl in der ersten Halbzeit, die 13:13 endete, als auch bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte (18:19) das Spiel offen zu gestalten. Dann ließen auf Straubinger Seite die Kräfte nach und der Gast konnte sich Tor um Tor absetzen. Ärgerlich war, dass Straubing die beiden stärksten Werfer der Gäste, die zusammen 19 Tore erzielten, während der gesamten Spielzeit nicht in den Griff bekam. So gab es am Ende, trotz einer kämpferisch guten Einstellung, mit dem 21:27 eine etwas unverdient hohe Niederlage für Straubing.
Es spielten: Kevin Baumann (Tor), Maximilian Breitkreuz (5), Willi Bershadskiy (4), Pascal Brett (2), Martin Vogl (1), Philippe Hegedüs (2), Simon Lenz (2), Benedikt Vogl (5), Julian Rohrmüller, Oliver Rackl

Den Tabellenführer, die SSG Metten, empfing die männliche B-Jugend am vergangenen Samstag. Obwohl es nach zwölf Minuten bereits 0:6 für die Gäste stand, wollten sich die Straubinger Jungs nicht kampflos ergeben. Allerdings hatte man gegen die schnellen und technisch guten Gegenspieler keine Chance, dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Bis zur Halbzeit (5:14) hatte sich Metten bereits entscheidend abgesetzt und baute im zweiten Durchgang die Führung konsequent bis zum Endstand von 10:25 immer weiter aus.
Es spielten: Martin Vogl (Tor), Maximilian Breitkreuz (1), Lars Jakumeit, Benedikt Vogl (6), Jan Luczak, Anton Wenzel (3), Roman Geißl, Philipp Groß

Die weibliche A-Jugend hatte am Samstag mit der HG Hernau/Beratzhausen ebenfalls den Tabellenführer zu Gast. Nachdem das Hinspiel noch mit einem 47:16 Debakel für Straubing endete, waren die Erwartungen in der Gäubodenstadt nicht besonders groß. Umso überraschter waren die Zuschauer, dass Straubing bereits nach zwölf Minuten mit 7:1 gegen den hohen Favoriten führte. Diese Führung verdiente sich die Mannschaft durch eine disziplinierte Abwehrarbeit und eine sichere Torfrau. Allerdings konnten die schnellen Angriffsspielerinnen der Gäste diesen Rückstand bis zur Pause (12:8) schon etwas verkürzen. In einem torarmen Spiel knüpften die Straubingerinnen in der zweiten Hälfte nahtlos an ihre Leistungen an und hielt den Gast bis zur 45. Minute (14:10) auf Abstand. Dann hatte Straubing im Angriff nicht mehr das nötige Wurfglück, und in der Abwehr schlichen sich Fehler ein, die die Gegner gnadenlos nutzten. In der 54. Minute konnten die Gäste dann erstmals ausgleichen (15:15). Am Ende gelang es den Gästen, drei Minuten vor Schluss in Unterzahl eine erneute Straubinger Führung zu egalisieren und neunzig Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 17:18 im Straubinger Tor zu platzieren. Die Straubinger Spielerinnen konnten es nach dem Schlusspfiff gar nicht fassen, dass Ihnen ein an sich verdienter Sieg aus den Händen gerissen wurde.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Nadia Tröger (10), Lisa Weber (1), Celine Dragos, Kathrin Biermeier (5), Verena Gröbl, Hannah Schill, Vanessa Wagner, Lena Hösl, Kristina Schuch, Julia Schütz (1)

Die nächsten Spiele:

Samstag, 03.02.2018

13:00 männl. B-Jgd.: TV Landau – Straubing
16:00 Herren: TV Altötting II – Straubing

Sonntag, 04.02.2018 (Heimspiele im Turmeir-Gymnasium):

10:00 – 13:30 E-Jgd. – Turnier (Straubing, Moosburg, Altenerding, Wartenberg)
16:15 männl. A-Jgd.: TSV Gaimersheim – Straubing (Auswärts)
17:00 Frauen – HSG Bayerwald