Spielbericht vom 29.10.2017

Fehlendes Wurfglück, nur ein Erfolg in drei Spielen

Die Herrenmannschaft konnte für das Spiel in Metten am Samstag keine Mannschaft stellen, daher wurde das Spiel verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Ohne mehrere Stammspielerinnen mussten die Frauen der HSG am Samstagabend in Taufkirchen antreten. Dem Team von Coach Wenzel gelang es nur in den ersten zehn Minuten (5:4) mit dem starken Gegner mitzuhalten. Zwar gelang es den Straubinger Gästen, einen sechs Tore Rückstand bis auf zwei Tore zu verringern, aber zur Halbzeit lagen die Gäubodenstädterinnen wieder mit vier Toren (13:9) zurück. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit hielten die Damen noch gut mit, bei nachlassenden Kräften und fehlendem Wurfglück gelang dem Team in der letzten Viertelstunde kein Torerfolg mehr, so dass man mit einer ärgerlichen 21:14 Niederlage die Heimreise antreten musste. Schuldlos an der Niederlage war die im Tor debütierende A-Jugendliche Verena Scholtis.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Carina Raue (1), Veronika Unzner (2), Saskia Tiedtke (2),
Karin Becher-Flury (4), Corinna Buchstaller (1), Lisa Thiele, Nicole Rothhammer (4)

Die männliche B-Jugend war am Sonntag beim TSV Rottenburg zu Gast. Beide Mannschaften lieferten sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Im Angriff bewegten sich die Straubinger viel ohne Ball und fanden so die Lücken in der gegnerischen Abwehr. Allerdings stand auch die eigene Abwehr nicht so kompakt, wie die Trainerin das forderte. Nach einem Halbzeitstand von 14:14 gelang es den Straubingern, das Spiel bis zehn Minuten vor dem Ende offen zu gestalten (24:24). Durch fünf Minuten ohne eigenen Torerfolg bei fünf Gegentreffern brachte sich das Team von Trainerin Vanessa Schramm um einen durchaus möglichen Punktgewinn (Endstand: 31:28).
Es spielten: Martin Vogl (Tor), Denis Jäger, Waldemar Jäger, Maximilian Breitkreuz (13),
Lars Jakumeit, Benedikt Vogl (11), Kevin Baumann, Anton Wenzl (4)

Zu einem ungefährdeten 21:8 Erfolg kam die weibliche A-Jugend am Samstag gegen den bisherigen Tabellenzweiten Schierling/Langquaid. In der ersten Halbzeit sorgte Nadia Tröger mit sechs Toren in Folge für eine 7:1 Führung gegen die völlig überforderten Gäste. Eine Manndeckung für Nadia Tröger brachte die Gäubodenstädterinnen etwas aus dem Rhythmus, so dass der Vorsprung zur Halbzeit nur auf 8:3 ausgebaut werden konnte. In der zweiten Halbzeit nutzten die Straubingerinnen dann die sich durch die Manndeckung bietenden Lücken in der Abwehr der Gäste und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Die gute arbeitende Abwehr und eine sichere Torfrau ließen nur fünf Gegentore aus dem Spiel heraus zu. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre der Sieg der Straubingerinnen, die damit auf Tabellenplatz zwei vorrückten, noch deutlicher ausgefallen.
Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Nadia Tröger (7), Lisa Weber (3), Celine Dragos,
Kathrin Biermeier (8), Verena Gröbl (2), Hannah Schill, Vanessa Wagner, Julia Schütz (1)

Die nächsten Spiele

04.11.2017:
16:00 weibl. A-Jgd.: SG Naabtal – Straubing
05.11.2017:
12:30 männl. A-Jgd.: MTV Ingolstadt – Straubing
13:10 männl. B-Jgd.: SG Moosburg – Straubing
Heimspiele am 05.11.2017 (Joh.-Turmair-Gymn.)
16:45 Frauen – SSG Straubing-Aiterhofen
18:30 Herren – TSV Simbach III