Spielbericht vom 24.02.2019

Die in der Bezirksklasse startenden Handballherren der HSG Straubing hatten am vergangenen Sonntag die zweite Reserve der TG Landshut zu Gast. In einem hart umkämpften Spiel gelang es keiner Mannschaft sich einen Vorsprung von mehr als zwei Toren zu erspielen, so dass die Führung ständig wechselte. Mal hatten die Gastgeber die Nase vorne, dann wieder die Gäste. So ging es nach dreißig Minuten leistungsgerecht mit einem 11:11 in die Pause. Nach der Halbzeit sahen die gut 40 Zuschauer ein hochspannendes Spiel, das fast wie eine Kopie der ersten Halbzeit wirkte. Straubing konnte sich zwar fünf Minuten vor Ende der Partie mit zwei Toren absetzen, aber es gelang den diesmal von Jakob Heimrich gecoachten Gäubodenstädtern nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Mit dem Endergebnis von 21:21 und der insgesamt gerechten Punkteteilung waren beide Mannschaften zufrieden. Bester Straubing Werfer war wieder einmal der vom Gegner nicht zu stoppende Moritz Glöckler, der 21-mal einnetzte. Es spielten: Matthias Stegemann (Tor), Johannes Spielbauer (Tor), Marco Ruckerbauer (1), Alexander Marz (1), Lukasz Piotrowski (1), Tobias Zollner (2), Moritz Glöckler (14), Dominik Scholtis (2), Pascal Schrömer, Tobias Hanke
In der Bezirksliga empfingen die HSG-lerinnen am Sonntag den MTV Ingolstadt. Erklärtes Ziel der Mannschaft von Trainer Mirko Wenzel war es, mit einem Sieg gegen die im Tabellenkeller stehenden Gäste den Verbleib in der Bezirksliga für ein weiteres Jahr zu sichern. Bis zur Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Gäubodengirls bereits einen komfortablen Vorsprung von sieben Toren (9:2) heraus- spielen und diesen bis zur Pause noch auf 14:5 ausbauen. Obwohl die Straubingerinnen insgesamt sechs von neun Sieben-Meter-Strafwürfen nicht im Tor der Gäste platzieren konnten, kamen die Hausherrinnen zu einem am Ende ungefährdeten 24:16 Heimerfolg mit dem der Klassenerhalt in der Aufstiegssaison sicher ist. Erfolgreichste Straubinger Werferin war Julia Woitala mit sieben Treffern. Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Svenja Schlenk (Tor), Josepha Koch, Nadia Tröger (5), Anke Zollner (2), Vanessa Schramm, Veronika Unzner, Karin Becher-Flury (4), Susanne Pongratz (4), Julia Woitala (7), Verena Gröbl (2) Die männliche A-Jugend der HSG empfing am Sonntag in der übergeordneten Bezirksliga die TS Regensburg. Gegen die noch punktlosen Gäste aus der Domstadt hatte sich der von Moritz Glöckler trainierte Nachwuchs durchaus Siegchancen ausgerechnet. Straubing kam jedoch gar nicht ins Spiel und lag schon nach vierzehn Minuten mit 0:6 hinten. Auch wenn sich die Heim-Sieben bis zur Halbzeit noch auf 7:10 herankämpfen konnte, setzten sich die Gäste bis zur 48. Minute wieder mit sechs Toren ab.  Damit war der Straubinger Widerstand gebrochen und die Gäste konnten mit einem verdienten 16:23 Sieg ihre ersten Punkte mit nach Hause nehmen. Es spielten: Martin Vogl (Tor), Jan Luczak, Maximilian Breitkreuz (5), Willi Bershadskiy, Anton Wenzl (1), Simon Lenz (1), Benedikt Vogl (8), Oliver Rackl (1) Die Gegner beim Turnier der männlichen D-Jugend am vergangenen Samstag in Cham waren für die Jungs der HSG noch ein oder zwei Nummern zu groß. Gegen den Nachwuchs des HC Deggendorf gab es eine deutliche 3:19 Niederlage und auch gegen die JHG Regendreieck hatten die Straubinger bei der heftigen 2:35 Niederlage nicht den Hauch einer Chance. Trotzdem waren alle Kinder engagiert und mit Spaß bei der Sache. Die Erfolge werden sich mit der Zeit dann auch einstellen. Es spielten: Paul Thiele (Tor), Adrian Szenklarz (Tor), Alexander Giesler (2), Paul Thiele, Ludwig Eiglsperger, Lukas Koch (1), Valtentin Obermaier (1), Erkin Balta Auf Grund der Faschingsferien geht es für die Straubinger Handballer erst im März weiter. Die nächsten Spiele: Sonntag 10.03.2019 14:00 Uhr männl. A-Jugend: ETSV 09 Landshut – Straubing 16:30 Uhr Herren: TV Altötting II – Straubing 18:00 Uhr Frauen: DJK Ingolstadt – Straubing