Spielbericht vom 31.03.2019

Handball: Herren gegen den Primus chancenlos, Damen sichern vierten Platz

Zum letzten Heimspiel der Saison 2018/2019 empfingen die Bezirksklassen-Handballer der HSG Straubing am Sonntagabend den verlustpunktfreien und bereits als Meister feststehenden TV Passau. Gegen die schnell spielenden und auf allen Positionen stark besetzten Passauer taten sich die Spieler um Kapitän Alexander Marz mehr als 70 Zuschauern von Beginn an schwer. Schnell lag Straubing mit fünf Toren hinten, auch einige sehenswerte Tore vom erneut stark spielenden Moritz Glöckler reichten nur, um den Rückstand auf zwischenzeitlich drei Tore zu verkürzen. Passau gelang es aber immer wieder viel zu leicht, die Straubinger Deckung, die an diesem Tag die im Handball notwendige Aggressivität vermissen ließ, auszuspielen und den Vorsprung immer weiter auszubauen. So durften sich die HSG-ler nicht beklagen, dass der Vorsprung des Teams aus der Drei-Flüsse-Stadt zur Halbzeit schon zehn Tore betrug. Auch in Halbzeit zwei fanden die Gäubodenstädter nicht richtig ins Spiel, die Würfe auf das gegnerische Tor waren zu ungenau und die Pässe erreichten oft nicht den eigenen Mitspieler, sondern den Gegner, der sich diese Gelegenheiten nicht entgehen ließ und dann durch Tempogegenstöße zu Torerfolgen kam. Am Ende stand für die Heim-Sieben eine deutliche, in der Höhe jedoch verdiente 22:34 Niederlage auf der Anzeigetafel. Am nächsten Wochenende will das Team von Trainer Thomas Exner beim Tabellendritten in Eggenfelden nochmal alles geben, um die Saison mit einem positiven Ergebnis zu beenden. Es spielten: Matthias Stegemann (Tor), Alexander Marz, Lukasz Piotrowski, Tobias Zollner, Moritz Glöckler, Jakob Heimrich, Marco Ruckerbauer, Pascal Schrömer, Tobias Hanke, Adam Czekala

Die Straubinger Damen hatten am Sonntag zum letzten Heimspiel der Bezirksliga die SG Moosburg zu Gast. In einem hart umkämpften Spiel kamen die Gäubodengirls erst gegen Spielende zu einem letztlich deutlichen 32:22 Heimerfolg, nach dem es lange nicht ausgesehen hatte. Straubing startete zwar gut und ging mit drei Toren in Front, allerdings gelang es den Gästen in Halbzeit eins immer wieder den Vorsprung der Straubingerinnen zu egalisieren. Die HSG-lerinnen ließen sich von der Moosburger Gegenwehr allerdings nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter auf Angriff. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es Straubing, den Widerstand der Gäste zu brechen und Tor um Tor vorzulegen. Mit dem deutlichen Erfolg wurde der vierte Platz in der Bezirksliga gesichert, so dass der zum Saisonabschluss anstehende Vergleich beim verlustpunktfreien Meister SSV Schrobenhausen ohne Auswirkungen auf die Platzierung des Aufsteigers bleiben wird. Mannschaft, Trainer und Fans freuten sich nach Spielende über eine erste, erfolgreiche Saison in der Bezirksliga, der noch möglichst viele Spiele in dieser Klasse folgen sollen. Es spielten: Verena Scholtis (Tor), Nadia Tröger, Anke Zollner, Veronika Unzner, Karin Becher-Flury, Svenja Schlenk, Josepha Koch, Julia Woitala, Vanessa Schramm, Vanessa Wagner, Verena Gröbl

Zum Saisonabschluss am nächsten Wochenende kommt es zu folgenden Begegnungen mit Straubinger Beteiligung:

Samstag, 06.04.2019 19:00 Uhr Herren: TV Eggenfelden – Straubing Sonntag, 07.04.2019 18:20 Uhr Frauen: SSV Schrobenhausen – Straubing