Spielbericht 21.11.2021

Veröffentlicht von Jakob Heimrich am

Überzeugender Auftritt der Handballdamen der HSG Straubing in Wartenberg

Nach zwei abgesagten Partien standen die HSG Damen am vergangenen Wochenende endlich wieder auf der Platte. Zu Gast beim TSV Wartenberg erwischten die HSGlerinnen einen super Start ins Spiel, schon in der 8. Spielminute lag man mit 0:5 in Führung. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit über die Stationen 2:10 (16.) und 4:14 (21.) kontinuierlich ausgebaut werden, nicht zu Letzt dank eines guten Zusammenspiels und einer deutlichen Verbesserung der Quote an technischen Fehlern im Vergleich zum letzten Spiel. Beim Stand von 9:17 wurden dann die Seiten gewechselt.

Den etwas besseren Start in die zweite Hälfte der Partie erwischten die Gastgeberinnen mit zwei Anschlusstreffern zum 11:17 (32.). Doch auch in der zweiten Halbzeit hielten die Straubingerinnen das Tempo hoch und hatten in der 41. Spielminute beim 15:25 wieder einen 10-Tore-Vorsprung herausgespielt. Obwohl sich einige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr einschlichen, gab man die deutliche Führung bis Spielende nicht mehr aus der Hand. Die Mannschaft hat sich den 23:35-Auswärtssieg aufgrund eine tollen Teamleistung und einer starken Torhüterleistung über das gesamte Spiel hinweg redlich verdient.

Es spielten: Svenja Schlenk (Tor), Verena Scholtis (Tor), Nadia Tröger (14/2), Julia Schütz, Veronika Unzner, Katharina Dietz (6/1), Karin Becher-Flury (6), Kristina Schuch (3/1), Julia Woitala (3), Lisa Weber, Nicole Kagerer (1), Verena Gröbl (2).

Kategorien: Spielberichte