Spielbericht 13.03.2022

Veröffentlicht von Jakob Heimrich am

Herren der HSG Straubing qualifizieren sich für Aufstiegsrunde, Damen erobern Tabellenspitze

 

Im letzten Ligaspiel der Saison in der Bezirksklasse Ost ging es für die Herren der HSG Straubing und ihren Gast, den TV Altötting II, um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde. Die bessere Ausgangslage hatten die Gäste. Wegen des schlechteren Torverhältnisses mussten Straubings Handballer mit mindestens acht Toren Vorsprung gewinnen. Nach dem gelungenen Test gegen die HSG Bayerwald eine Woche zuvor trauten sich die Herren zu, diese schwere Aufgabe zu bewältigen. Entsprechend motiviert startete man in die Partie. In den ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen (5:4, 9. Minute). Mit einem schnellen 5:1 Lauf ging Straubing das erste Mal deutlicher in Führung (10:5, 14. Minute). Diesen Vorsprung konnten die HSGler bis zum Pausenstand von 15:11 nicht mehr weiter ausbauen. Durch drei schnelle Tore nach der Halbzeit zogen die Straubinger auf sieben Tore davon. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen Spielern und den zahlreichen Zuschauern klar, dass an diesem Nachmittag die Qualifikation für die Aufstiegsrunde möglich ist. Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 18:13 (38. Minute) heran, in der Folge gelang den Herren der HSG aber erneut ein 5:1 Lauf. Ab dem 23:14 mussten man den Vorsprung also nur noch über die Zeit bringen. In der Schlussviertelstunde gerieten die HSGler dabei kaum mehr in Gefahr. Bis zum Schlusspfiff gab es eine letzte kritische Phase, in der die Altöttinger ihren Rückstand auf sieben Tore verringern konnten (26:19, 52. Minute). Doch auch diese Minuten überstanden die Herren der HSG und zogen bis zum Entstand von 31:21 wieder davon. Insbesondere die stabile 5:1-Abwehr und ein hervorragend aufgelegter Johannes Spielbauer im Tor waren der Schlüssel für den Erfolg an diesem Tag. Auch das ansonsten etwas behäbige Spiel aus der Abwehr heraus gelang mit mehr Tempo, was einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle möglich machte. Durch den deutlichen Sieg belegt die Herrenmannschaft den 2. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse Ost. Damit sind die Straubinger Handballer für die Playoffs um den Aufstieg in die Bezirksliga gegen die SG Moosburg II qualifiziert.

Es spielten: Johannes Spielbauer (Tor), Philipp Groß, Alexander Marz, Julius Zirngibl (6), Maximilian Breitkreuz (1), Moritz Glöckler (9), Jakob Heimrich (8), Dominik Scholtis (1), Patricio Colin Topete (4), Konstantin Geißl (2), Simon Wohner.   

 

Vom erfolgreichen Spiel der Herren motiviert, empfingen die Damen der HSG Straubing am Sonntag mit dem SC Kirchdorf den Spitzenreiter der Bezirksliga. Dabei bekamen die zahlreichen Zuschauer eine flotte, faire Partie zu sehen, in der die Gastgeberinnen sich in den ersten 15 min. bereits auf 6:2 absetzten konnten. Trotz zahlreicher Pfostentreffer ging es schließlich mit einem 12:9-Vorsprung in die Pause.
Im zweiten Abschnitt legten beide Teams nochmal etwas zu, jedoch blieb es durch starke Torhüterleistungen und konzentrierte Abwehrarbeit auf beiden Seiten bis kurz vor Schluss bei dem Drei-Tore-Vorsprung für die HSGlerinnen (21:18, 57.). In den letzten beiden Spielminuten machte man den Sieg aber endgültig klar und zog bis zum Abpfiff noch auf 24:18 davon. Durch den umjubelten Sieg haben die Straubinger Damen nun ihrerseits die Tabellenführung übernommen.

Es spielten: Svenja Schlenk (Tor); Nadia Tröger (5/1), Julia Schütz (1), Veronika Unzner,  Katharina Dietz (7/3), Karin Becher-Flury (2), Kristina Schuch (2), Julia Woitala (4), Verena Gröbl (3), Lisa Weber.

Für die Damen gilt es bereits am kommenden Samstag um 14 Uhr beim TSV Schleißheim II die Tabellenspitze zu verteidigen. Die Playoffs der Herren finden an den ersten beiden Wochenenden im April statt. Zunächst müssen die HSGler am Samstag den 2. April um 17:30 in Moosburg antreten, ehe am Sonntag den 10. April um 15 Uhr in heimischer Halle die endgültige Entscheidung im Aufstiegsduell mit der SG Moosburg II fällt.

Kategorien: Spielberichte