Straubinger Handballer feiern ersten Sieg in der Bezirksliga

Veröffentlicht von Jakob Heimrich am

Die Herren der HSG Straubing konnten zu ungewohnter Anwurfzeit am Donnerstagabend den ersten Sieg nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Am Ende setzten sich die Hausherren mit 29:23 deutlich gegen die Gäste aus Pfarrkirchen durch.

Lange Zeit sah es aber so aus, dass es wie in den bisherigen Saisonspielen auch in dieser Partie nichts für die HSGler zu holen gibt. Von Anfang an lief man wegen zu vieler Leichtsinnsfehler und vergebener Chancen einem Rückstand hinterher. Zur Halbzeit lagen die Straubinger deshalb mit 12:16 zurück.

Trotzdem glaubten die HSGler an die ersten Punkte dieser Saison. In der zweiten Spielhälfte sollte man die Gäste förmlich überrollen. Bereits in der 37. Minute hatten die Straubinger den Rückstand aus der ersten Hälfte aufgeholt (18:18). Nur zwei Minuten später ging die HSG erstmals in Führung. Und diese ließ man sich bis zum Ende nicht mehr nehmen. Die Gäste aus Pfarrkirchen hatten dem Straubinger Spiel nicht mehr viel entgegenzusetzen. Immer weiter bauten die HSGler ihren Vorsprung bis zum Endstand von 29:23 aus.

An die Leistung der zweiten Halbzeit gilt es auch in den kommenden Spielen anzuknüpfen. Gelingt das, werden in dieser Saison noch weitere Punkte auf das Konto der HSG Straubing wandern.

Es spielten: Matthias Stegemann und Johannes Spielbauer (Tor), Alexander Marz, Maximilian Breitkreuz (7), Markus Eckl, Andreas Müller, Tobias Zollner, Moritz Glöckler (8), Jakob Heimrich (6), Dominik Scholtis (1), Konstantin Geißl, Tim Unterberg, Sebastian Brammen (7); Thomas Exner (Trainer).

Kategorien: Spielberichte